Zeich(n)en SPURENSUCHE mit Marta Wagnest

KünstlerinTagoffTuerIn diesem Projekt am „Tag der offenen Tür“ gingen wir gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern auf Spurensuche im quasi unsichtbar kreativ Geistigen und versuchten, etwas von uns selbst aufs Papier zu bringen. In einem festgelegten Ablauf bewegten wir uns auf die Leinwand zu, nahmen Pinsel und Farbe zur Hand und legten los. Wir hatten dafür nur einige Sekunden Zeit, doch diese kurze Zeitspanne brachte etwas zutage, das kurz davor noch nicht da war, ein Zeichen. Unvergleichlich und selbstbewusst stand es nun vor uns. Was will es uns sagen? Welche Geschichte erzählt es von dir? Welche Geschichte erzählst du uns von ihm? Alle Schülerinnen und Schüler setzten ein eigenes Zeichen. Keines glich dem anderen. Wir beschäftigten uns mit unterschiedlichen Interpretationsmöglichkeiten der Zeichen und verschiedenen Präsentationsformen. 8a ORG, STR. Dipl.Päd. Marianne Landsmann

 

Be arty - https://www.facebook.com/schulschwestern.at

be arty kreuz

So heißt unsere facebook-Seite des BE-Zweiges, die im Herbst online gegangen ist. Der Link lädt dazu ein, in die Welt der bildenden und angewandten Kunst und der visuellen Kommunikation einzutauchen: Schülerarbeiten des laufenden Schuljahres, aber auch von vergangenen Jahren werden gezeigt. Ebenso auch Projektdokumentationen oder ganz allgemein Fotos aus dem Unterricht, Links zu Seiten oder Veranstaltungen, die für angehende Bildschaffende von Interesse sein könnten, und vieles mehr. Wer diese Seite noch nicht entdeckt hat, sollte unbedingt einmal hineinschauen und sich ein Bild davon machen!

Mag. Anne-Christine  Semlitsch, Dipl.-Päd. Marianne Landsmann

 

Erzählende Straße

Zum Auftakt des Grazer Erzählfestivals wurde im Rathaus die sogenannte „Erzählende Straße“ eingerichtet: Schilder wiesen den Weg zu Menschen, die Verschiedenstes zu erzählen hatten aus ihrem Alltag oder über ihren Beruf oder ungewöhnlichen Werdegang. Im Rahmen des BE-Unterrichts war die 6a-Klasse vor Ort, viele anregende Gespräche wurden geführt. Diese Gespräche regten zu Reflexionen über die vielen Möglichkeiten im Leben an. Diese Gedanken wurden dann bildnerisch in praktischen Arbeiten verschiedenster Art verarbeitet. Dabei ging es auch darum, Möglichkeiten für das eigene Leben durchzuspielen.        Mag. Anne-Christine Semlitsch

erzaehlende strasse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Copyright © 2015 Schulen der Grazer Schulschwestern. Alle Rechte vorbehalten.
Grazer Schulschwestern, Georgigasse 84, 8020 Graz, Tel.: 0316/583341, Email: office@schulschwestern.at