JUNIOR COMPANY (COMPACT)

Schülerinnen und im Alter von 15 bis 19 Jahren gründen reale Unternehmen für die Dauer eines Schuljahres und bieten selbst entwickelte Produkte und Dienstleistungen auf dem realen Markt an. Die Jugendlichen entwickeln selbständig ihre eigene Geschäftsidee und durchlaufen alle Phasen eines realen Wirtschaftsprojekts von der Ideenfindung und Teambildung über Planung, Produktion, Marketing und Verkauf bis hin zum Geschäftsabschluss. Projektteilnehmende arbeiten selbständig im Team und erfüllen alle unternehmerischen Aufgaben selber. Durch das selbständige Arbeiten lernen die Jugendlichen die Herausforderungen der Arbeitswelt kennen, erwerben wirtschaftliche Grundkenntnisse und für das Berufsleben wichtige soziale Kompetenzen. Die Compact Version ist eine auf 1 Semester verkürzte Form der JC. zurück

Ablauf unseres JuniorCompactCompany Jahres(JCC) :

Das 1. Semester war geprägt durch Veranstaltungs- und Betriebsbesuche, sowie die Organisation des Schulsportturnieres. Hier erwarben die Schüler und Schülerinnen ein beträchtliches Basiswissen aus dem Bereich des Eventmanagements. Im 2. Semester haben wir uns entschlossen für die Schulen der Schulschwestern in unserem Hause Schulhoodies zu designen und zu vermarkten.
Hier arbeiten wir eng mit dem Unternehmen Radlgruber zusammen. Wir mussten uns überlegen, welches Logo für alle Schultypen passt, mussten Prototypen entwerfen, die Preise kalkulieren und eine Verkaufsstrategie entwickeln. Wir befanden, dass die finanziell sicherste Variante der Kauf auf Bestellung ist. Inzwischen haben wir die ersten Bestellungen aus allen unseren Schultypen in Auftrag gegeben. Daneben verkaufen wir auch T-Shirts, und speziell für die Volksschule Turnsackerl. DiesesProjekt konnten wir sehr erfolgreich abschließen.     Mag. Evelin Schröttner zurück

Youth Innovation Space

AlumiaDas Projekt NewGenerationSkills hat das Ziel, jungen Menschen aus dem Donauraum Zugang zu Innovation und Social Entrepreneurship zu schaffen.

Partner aus 7 Ländern arbeiten gemeinsam an der gezielten Kompetenzentwicklung junger Menschen, um damit auch einen Beitrag zur Stärkung der Regionen zu leisten.

In der Steiermark konzentrieren wir uns auf die Zielgruppe der unter 19-jährigen SchülerInnen und Lehrlinge und hier vor allem auf den Bereich Dienstleistungen. Wir möchten junge Menschen und hier vor allem junge Frauen ermutigen, Social Entrepreneurship als eine Möglichkeit ihrer Berufsbiografie/-planung zu sehen. Das Projekt bietet im Rahmen des YOUTH INNOVATION SPACE in Graz 6 Community Events zu innovativen Themen. Die Jugendlichen erhalten die Möglichkeit sich aktiv einzubringen. Best Practices und Role Models aus innovativen, nachhaltigen und ökologischen Unternehmen ermöglichen einen Zugang zum Thema Innovation und Social Entrepreneurship und sollen als Ermutigung für die jungen Menschen dienen. Wir hatten die Möglichkeit an einem Workshop zum Thema „Social Entrepreneurship“ teilzunehmen. Wir konnten viele Kontakte mit Startup Gründern knüpfen, und bekamen durch das Arbeiten in einzelnen Gruppen mit Expertenunterstützung ganz viele neue Inputs und Tipps. Mag. Evelin Schröttner zurück

 

Junior Companies Info & Kreativcocktail Workshop

Es bot sich eine optimale Möglichkeit, für uns noch vor dem nächsten Schuljahr einen guten Einblick in das Junior Company Programm & Innovation zu bekommen.

innoDay 2018 am 26. September 2018 unter dem Motto „Wir fliegen auf Junior!“
Die Studienrichtung Innovationsmanagement der FH CAMPUS 02, das INNOLAB und die STVG laden Ihre Schüler/innen und Sie wieder sehr herzlich zu diesem Tag voller sprühender Ideenfindung und unternehmerischem Esprit in die FH CAMPUS 02!
Der "innoDay 2018" ist besonders als Vorbereitung für die Gründung einer Junior Company im Schuljahr 2018/19 oder auch als Vorbereitung für Schüler/innen, die im Schuljahr 2019/20 planen, eine Junior Company zu gründen, geeignet und konzipiert.Wir hatten die Möglichkeit aus 3 Modulen (Ideenfindung, Ideenweiterentwicklung und –bewertung, Geschäftsmodellentwicklung) zu wählen und entschieden uns für den
Workshop Ideenfindung, bei dem wir ausgezeichnet betreut wurden.         Mag. Evelin Schröttner zurück

Firmenkooperation – Einblicke in den beruflichen Alltag

Workshopwin2Kooperationen von Wirtschaft, Industrie und Schule im lokalen und regionalen Umfeld unserer Oberstufe bieten den Schülerinnen und Schülern des WIN-Zweigs die Möglichkeit, Einblicke in den beruflichen Alltag durch Lehrausgänge in verschiedenste Unternehmen zu gewinnen. Auf dem Programm standen im heurigen Schuljahr Besuche bei Zotter und Vulcano im Oktober 2018, im Internationalisation Centre Styria ICS im Jänner 2019 und bei der Knapp AG im März 2019. Auf diese Weise soll die Begeisterung der Schüler/innen für Technik und Innovation geweckt und das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge gefördert werden. Im Mai 2019 kam auf meine Einladung Mag. (FH) Andreas Pickl, Marketing Manager der AVL List GmbH, zu Besuch, um über seine praktischen Erfahrungen im Bereich Instrumentation & Test Systems zu referieren.  OStR Mag. Ruth Rust zurück

Besuch beim „DEKAGRAMM“

dekagrammSo vielfältig war unverpacktes Einkaufen noch nie!
Das Dekagramm bietet euch eine vielfältige Auswahl an unverpackten Lebensmitteln und Produkten für den gesamten Alltag. Dabei ist vor allem Qualität, Frische und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis oberste Priorität. Um unser Konzept abzurunden und Bewusstseinsbildung zu fördern, bieten wir Workshops, Führungen im Shop und Vorträge zum Thema Zero Waste an.                           

dekagrammDie beiden Gründerinnen Verena Kassar und Sarah Reindl schilderten uns ihre Erfahrungen von der Idee bis zur Umsetzung ihres Unternehmens, berichteten über die Hürden aber auch die Erfolge, die sich nach und nach eingestellt haben. Sie vermittelten uns, dass man nur mit viel Überzeugungsarbeit, Einsatz, prakt. Arbeit und Herzblut den Traum vom eigenen Unternehmen leben kann. zurück

s'Fachl

FachlDas Fachl Graz liegt mitten in der Grazer Innenstadt in einem historischen und wunderschönen Innenhof. Wer die besten Schmankerln und das kreativste Handwerk der Steiermark sucht, ist bei uns auf jeden Fall richtig. Darüber hinaus lädt unser Sitzbereich auch für eine kleine Auszeit vom Alltag ein.

Wir erfuhren wichtige Details zu Firmengründung und alternative Geschäftsmodelle. Der Eigentümer hat uns aus seinem reichen Erfahrungsschatz viele Tipps gegeben und uns auch seine Hilfe, wenn notwendig, angeboten. zurück

Firma Radlgruber

Der Seniorchef hat uns durch sein Unternehmen geführt, hat uns dabei erzählt welche Schwierigkeiten es bei der Gründung von Unternehmen geben kann, aber auch wieviel Herzblut seinerseits in diesem Unternehmen fließt.
Nachdem er erfahren hat, was wir bei der Junior Company machen, hat er uns gleich ein Angebot zur Mitarbeit in seiner Firma gemacht – so ferne wir dieses Angebot annehmen wollen.
Diese Betriebsführung wurde dadurch gekrönt, dass wir uns jeder ein eigenes T-Shirt mit selbstentworfenem Design drucken durften – jeder soll auch über die Produktionsabläufe Bescheid wissen, umso besser abschätzen zu können, wie Betriebsabläufe funktionieren.  Mag. Evelin Schröttner zurück

Glassglow

Die Junior Company der 7. Klasse gründete heuer die Firma 'GlassGlow'. Diese gestaltet individuelle, spülmaschinenfeste, wiederverwendbare Glastrinkflaschen und verkauft sie. Neben der Organisation der Produktion widmete sich die Firma natürlich dem Verkauf, so wurde in der Schule, bei Verkaufsevents in Einkaufzenten (z.B. ELI Liezen), an private Abnehmer und sogar an eine Firma verkauft. Bei der Junior Handelsmesse machten die Schülerinnen und Schüler weitere Verkaufserfahrungen und knüpften Kontakte mit anderen Junior Companys aus Österreich und dem europäischen Ausland. Am 15. Mai nehmen sie auch beim steirischen Landeswettbewerb teil und stellen sich den kritischen Augen einer Jury.   Mag. Helga Schreiber zurück

Innovation und Startup-Gründung

WorkshopwinNachdem die 7C Schülerinnen und Schüler im Fach „Idea2Enterprise“ die vielfältigen Prozesse von der Ideenfindung bis hin zur Entwicklung und Umsetzung eines innovativen Produkts und Prototyps selbst aktiv durchlaufen hatten, luden wir den frisch gebackenen Startup-Gründer, Lukas Götz, zu uns in die Schule ein, um einen tieferen Einblick in die reale Startup-Welt zu geben. In diesem persönlichen Erfahrungsbericht stellte er der Klasse sein Startup „block42“- eine Blockchain Firma- und das vorbereitende Studium „Innovationsmanagement“ an der FH Campus02 vor. Die Schülerinnen und Schüler erhielten viele wertvolle Informationen und Tipps über die Chancen, Hürden und Herausforderungen, die mit der Gründung eines eigenen innovativen Unternehmens einhergehen. Ein informativer und motivierender Praxisbericht, der sie mit Sicherheit dazu anregt, ihr kreatives Potential Schritt für Schritt zu entfalten und zahlreiche innovative Ideen zu entwickeln.     Mag. Beate Fuchs zurück

Innovation und Zukunft
Innovativ zu sein bedeutet, neue Wege zu beschreiten und der Zeit ihren Puls zu geben. Daher lud der „Leobener Logistik Sommer“ im September 2018 Schülerinnen und Schüler, Studierende und Startups ein, Ideen und Projekte rund um die Themen „Digital skills und Arbeit der Zukunft“ an der Montanuniversität Leoben vorzustellen. Im Fokus stand die Frage, wie digitale Technologien unser Leben, unsere Gesellschaft sowie unsere Wirtschaft transformieren und welche konkreten Konsequenzen für Unternehmen, Mitarbeiter und Geschäftsprozesse zu erwarten sind. Die Veranstaltung bot damit zukunftsweisende Impulse, hochkarätige Speaker und eine interaktive Auseinandersetzung im Rahmen von vielfältigen Workshops, an denen unsere Schülerinnen und Schüler der 6a teilnehmen durften. Besonders eindrucksvoll war der Vortrag von Speaker Michael Altrichter, bekannt von der Fernseh-Startup-Show "2 Minuten 2 Millionen", zur Gründung eines Startups.   Dipl.-Päd. Mag. Beate Fuchs und Mag. Evelin Schröttner  zurück

 

 

Copyright © 2015 Schulen der Grazer Schulschwestern. Alle Rechte vorbehalten.
Grazer Schulschwestern, Georgigasse 84, 8020 Graz, Tel.: 0316/574098, Email: office@schulschwestern.at